Donnerstag, 31. Januar 2013

4. Woche

Rose befindet sind inzwischen in der 4. Trächtigkeitswoche. Sie schläft sehr viel und ist ständig bei Lizzy und ihren Welpen. Sie hilft beim Saubermachen, nimmt immer wieder Kontakt zu den Welpen auf, läuft hin, wenn sie quietschen und liegt meist auf einer Matte direkt vor der Wurfkiste. (Dem Eingewöhnen an die Wurfkiste können wir wahrscheinlich ganz ruhig entgegensehen. ;))


Das passiert dieser Tage in Rose:
Seit ca. dem 22. Tag sind die Embryonen sichtbar. Ich werde mit dem Ultraschall aber noch bis nächste Woche warten, damit wir auch wirklich was sehen können. Auch der Herzschlag der Kleinen kann nun bereits zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden. 
In den kommenden Tagen werden die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark gebildet. Die Organbildung der Embryonen beginnt ebenfalls. In diesem derzeitigen Zustand sind sie sehr stark defektgefährdet. Deshalb wird in dieser Woche besonders gut auf Rose geachtet. 
Bei der werdenden Mutter beginnt die Entwicklung der Zitzen.
Die kleinen Embryonen haben nun eine Länge vom Scheitel bis zum Steiß von ca. 12-15 mm erreicht. In diesem Stadium werden sie "Schwanzknospenembryonen" genannt. Zum Ende dieser Woche geht die embryonale Entwicklungsphase in die fetale Phase über.

Marita Szillus

Kommentare:

  1. Täuscht das oder ist da etwa schon ein ganz kleines Bäuchlein zu erkennen?? :) Hat sich der Bauchumfang verändert, Marita?

    Ich finde, auf dem Bild sieht sie nun wie eine richtige junge Dame aus, (...sonst war sie ja immer noch das "kleine" Röschen...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, Tanja - ein Bäuchlein ist da sicher zu erkennen, das finde ich auch! Aber ob es von heranwachsenden Embryonen kommt oder von zu viel Futter bei zu wenig Bewegung ... - das will ich lieber noch mal dahingestellt lassen! ;)
      Aber du hast recht - sie sieht erwachsener aus - ich habe auch festgestellt, dass sie sich in den letzten 2 Monaten noch mal ordentlich verändert hat - auch ihr Ausdruck ist erwachsener und ihr Kopf insgesamt breiter geworden.

      Löschen
  2. Glaube Rose könnte schon als Hebamme und Kinderschwester fungieren, sie hat schon
    richtig Erfahrung, wenn es bei ihr soweit ist macht sie alles alleine. Sie ist eine sehr
    schöne junge Dame und bestimmt ebenso eine tolle Mutter wie Lizzy. Liebe Grüsse
    aus Hamburg, Thomas u. Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Szillus,
    wir sind gespannt auf das Ultraschallergebnis und wünschen der "Rose" weiterhin alles Gute und uns eine dritte gelbe Hündin in diesem Wurf. Die Hinzens aus Berlin "wuff"

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.