Sonntag, 31. März 2013

Besuch in der Wurfkiste

Ihr glaubt es nicht, wer da heute (mal wieder) in die Wurfkiste gestiegen ist und ganz vorsichtig und steifbeinig darin gestanden hat und die Welpen berochen und beleckt hat: die kleine Jazz!
Schon mehrmals hat sie es geschafft, eine Sekunde  zu nutzen, in der man gerade mal nicht auf sie geachtet hat, und ist zu den Welpen hineingestiegen. Nun war Rose gerade zum Pischimachen draußen und ich habe in der Küche hantiert, da höre ich sie über das Einstiegsholz steigen.
Total lieb und vorsichtig ist die kleine wilde Hummel da drin gewesen. Ich hab sie kaum wiedererkannt. Und ihre Rute ging mit Schwung hin und her und sie freute sich über die kleinen H-linge und leckte sie ab. Das musste ich mal schnell in ein paar Bildern festhalten!








An diesen Bildern könnt ihr auch sehen, warum die Labradors eine "schnellwachsende" Rasse sind: die kleinen H-linge heute 19 Tage alt und ca. 2 kg leicht und die kleine Jazz heute 11 Wochen alt und 11 kg schwer und wirkt gegen die H´s schon richtig GROß ! :)
 
Marita Szillus
 

Kommentare:

  1. Ha, kaum ist die Moxon ab, sucht Jazz sich nen job als Kindermädchen!Total praktisch veranlagt die Kleine!
    Tolle Bilder!
    :) V.G. Carola

    AntwortenLöschen
  2. Na - früh übt sich doch! :-)

    LG A. Kohn

    AntwortenLöschen
  3. da tritt die "wilde Hummel" gleich in die Fussstapfen ihrer Mutter!!!
    Genau rechtzeitig, da ja jetzt so langsam Spielgefährten aus den kleinen Mäusen werden (hoffentlic!).

    Jetzt da sie weis, was sich in der Wurfkiste befindet, wird sie sicher jede Gelegenheit nutzen wieder hinein zu kommen. Warum soll man alleine draussen sitzen, wenn da soviele kleine Verwandte sind - Kinder lieben Kinder, und können dann sehr vorsichtig sein, das ist bei Hunden nicht anders!

    Wir haben herzlich gelacht!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, jetzt heißt es wirklich: Obacht geben! Ich hab schon die Einstiegswand erhöht! ;)

      Löschen
  4. Das ist sooo süß. Ein schönes Beispiel, wie viel Feingefühl unsere Vierbeiner haben - was man ihnen sonst nicht so zutrauen würde ;)

    Ich bin gespannt, wie es wird wenn die H-chen noch ein paar Wochen älter sind ;)

    Liebe Grüße an euch beide und die Bande

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Juliane, da hast du ganz recht! Wenn du die kleine Rangeltante hier erleben würdest, würdest du nicht denken, dass sie so still stehen kann. Sie ist mit ganz vorsichtigen steifen Schritten da durchmarschiert und immer wieder wie fixiert stehengeblieben, um an den Kleinen zu schnüffeln. Witzigerweise kommen die auch gleich und beschnüffeln ihrerseits Jazz neugierig. Heute morgen habe ich die Wurfkiste aufgemacht und durch ein kleines Welpengehege erweitert - kurze Zeit später lag auf der einen Seite des Geheges Jazz auf dem Boden und ihr gegenüber auf der anderen Seite lag eine kleine schwarze Hündin und sie leckten sich durch den Zaun hindurch die Schnauzen ab! Zu herrlich!!! :)

      Löschen
    2. Hat Jason alle seine Ostereier im Schnee gefunden?

      Löschen
    3. Wir mussten die Eiersuche auf Samstag verschieben und hatten leider nicht so schönes Wetter ;) Wir sind dann auf Büsche als Versteck ausgewichen ;)

      Löschen
    4. Gute Idee! ;) Hauptsache, das Kind hat Freude!!! :)

      Löschen
  5. jaja, die kleine jazz wird gleich richtig eingearbeitet. ist doch wunderbar wenn sie so mit hineinwächst. und dass sie in diesem alter schon sooo scön still halten kann zeigt doch mal wider wie anpassungsfähig und empathisch unsere hunde sein können. mein kleine ( bald 10 Monate ) ist auch bei kindern in der grundschule todeslieb, bei alten menschen übervorsichtig. da ist sie fast ein anderer hund, unglaublich mit wieiel einfühlun gsvermögen das die hunde meistern. sie ist als werdender besuchshund immer mal wieder mit von der partie, wenn esko unterwegs ist zu "seine" grundschülern oder ab ins altersheim geht.sie lernt viel duch abgucken.
    so hat auch jazz diese öglichkeit für sich entdeckt. ist doch klasse.

    viel spass noch wünschen,

    ute schmitz mit esko und frida

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.